Stippvisiten

Eine Woche und vier Länder … das ist eigentlich nicht so ganz mein Ding. 
Aber um jede Menge Eindrücke zu sammeln – dafür reicht’s. 
Und ihr – ihr müsst jetzt noch nicht mal eure Koffer packen ….
 
Deauville
 
 
 
„Der rote Teppich ist ausgerollt, ich trinke ich Champagner und geniesse den Blick auf den endlosen Strand. Später ein kleiner Bummel zu Gucci & Hermes, danach ein paar Austern im Casino ….“

 

 
Mondäner gaht’s nicht – doch jetzt, außerhalb der Saison ist alles verlassen hier und doch ein wenig traurig. Als scheinen diese Zeiten vorbei … 
 
 
 
 London
 
 
 
 
Ja – London in vier Stunden … jeder von euch der mal da war, weiß, dass das fast unmöglich ist. Eine bißchen geknickt war ich schon, denn ich wollte natürlich sooo viel sehen und bummeln und shoppen … 
Aber immerhin:
 Wir sind durch CoventGarden geschlendert, sind im ältesten U-Bahn-Netz Europas gefahren (nicht vergessen: ich hab‘ zwei Jungs!), haben Sandwiches auf den Stufen der St.Pauls gegessen und den Tower bewundert.
 

 

 

 

Brügge
 
 
 
Von Brügge hatte ich keinerlei Vorstellungen. Aber es ist so schön dort! 
Eine alte kleine Stadt mit vielen hübschen Grachten, wundervollen Backsteingebäuden und unendlich vielen Schokoladengeschäften!
 
 

 

 
 
Amsterdam
 
 
Ich hatte es mir anders vorgestellt. Ein bißchen kleiner und noch bunter, nicht ganz so „voll“. 
Und mit etwas weniger Fahrrädern.
 

 

 
 

 

Adieu – Goodbye – Tot Ziens

 
 

Merken

Merken

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.