Recycling DIY : Jeans-Kissen

Wieder einmal haben sich im Keller jede Menge alter Jeans angehäuft.
Das geht bei meinem „Kleinen“ ziemlich schnell …
Also höchste Zeit, mal wieder ein paar Kissen zu nähen. Kissen „braucht“ man ja bekanntlich immer und außerdem stehen einige Ausstellungen vor der Tür.
 
 Als erstes kommt die Schere zum Einsatz und aus euren Jeans werden jede Menge „Flicken“ geschnippelt …
 
 
…dann legt ihr eure Flicken aus und fügt sie zu einem großen Patchworkstück zusammen.
 
 
Feststecken nicht vergessen!
 
 
Und dann ab unter die Nähmaschine und alles neu zusammen nähen.

 
Euer gewünschtes Motiv (bei mir war es ein Peace-Zeichen) auf Vliesofix oder ähnliches aufzeichnen, auf das Jeansstück bügeln und ausschneiden.
 
 
Ich hatte noch weißen Leinenstoff, aus dem ich ein schlichtes Kissen genäht habe; ihr könnt natürlich auch ein fertig gekauftes nehmen. Euer ausgeschnittenes Motiv bügelt ihr dann einfach auf die Kissenhülle und näht es schön ordentlich fest. Ich finde es ein wenig „wild“ einfach schöner…
 

Und fertig ist euer neues Kissen! Ich hatte soviel „Flicken“, dass ich außer dem Peace-Kissen noch ein rundes Patchwork-Kissen genäht habe. Auch das „summer.“-Kissen ist aus Jeans; allerdings habe ich hier die Buchstaben komplett ausgeschnitten.
 
Da meine Jungs ihre Jeanskissen schon länger haben, werde ich sie auf meine nächste Ausstellung mitnehmen. Diesmal mache ich mich auf den Weg nach Hamburg. Wer also am Sonntag Zeit und Lust hat, der kann mich ja besuchen!

 

 

1 Kommentare

  1. Pingback: im Trend: Upcycling Ideen – vnf living

Kommentar verfassen