Kategorie: privat

Ein Tag am Meer

Wie versprochen, nehme ich euch heute mit ans Meer. 
Es gibt für mich kaum etwas Schöneres, als ein paar Tage am Meer zu sein. Dort lädt sich in ein paar Stunden mein „Akku“ wieder voll.
 Falls es euch genauso geht, dann lade ich euch auf einen kleinen Bummel 
am Meer antlang ein.
 
Hier können wir uns erst mal strandfein machen …
 
 
… um dann Richtung Meer zu laufen.
 
 
 
Wir beobachten die Möwen am Strand …
 
 
… und sammeln Muscheln. 
Ich nehme mir immer wieder vor, KEINE mit nach Hause zu nehmen. 
Hat aber noch nie geklappt.
 
 
Manchmal denken wir in den Hamptons zu sein,
 
 
 … denn die Sonne strahlt mit den weißen Häusern um die Wette.
 
 
Vielleicht machen wir auf einer Bank eine kleine Pause und geniessen den Blick 
auf das Wasser…
 
 
 … oder gönnen uns eine kühle Weinschorle in der Sonne.
 
 
Wir laufen an Strandkörben vorbei in die Abendsonne…
 
 
… und geniessen die Meeresbrise auf dem Holzsteg.
 
 
 
 Diesen traumhaften Tag habe ich an der Ostsee zwischen Haffkrug und Timmendorf verbracht. In diesem Herbst scheint alles möglich zu sein! 
Aber ganz ehrlich … bei Nieselregen mögen wir Norddeutschen das Meer (fast) genauso…
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Woher die Ideen kommen

Eigentlich wollte ich euch ja endlich mitnehmen in meinen Kurzurlaub der letzten Woche. 
ABER … das geht jetzt nicht. Jetzt bin ich immer noch im Ausnahmezustand. 
Denn gestern habe ich meine Wintersaison eröffnet und ich bin völlig sprachlos.
So viele nette Kunden, so nette Worte über mein kleines Label – DANKE
 
 
Ich bin immer ganz glücklich, wenn mein Stand aufgebaut ist und ich das erste Mal alles zusammen sehe. Da ich nur Dinge herstelle, die mir selber gut gefallen, stellt sich natürlich die Frage, ob ich auch den Geschmack meiner Kunden treffe…
 
 
Farben gibt es bei mir kaum noch. Grau, weiß und schwarz zusammen mit viel Holz wirken ruhig, natürlich und passen fast überall hin. 
OK – die grüne Tüte … aber die war so schön groß.
 
vnfhandmade_3

Wer mir bei Instagram folgt, hat das Foto schon gesehen und auch schon einen kleinen Ausblick in die neue Kollektion. 
 
 
 Ich werde oft gefragt, wie ich auf neue Ideen komme. Ehrlich gesagt, das weiß ich auch nicht so genau. Irgendwie schwirren sie in meinem Kopf herum. Manchmal habe ich auch gar keine Ideen und nerve meine Freunde & meine Familie damit. Und dann sind sie einfach wieder da. Zum Beispiel, als mein Mann eines Tages mit einer Wagenladung Holz vor dem Haus stand …
 
 
Glücklicherweise macht auch ihm mein kleines Label richtig Spaß und ich darf ihn immer öfter in den Keller schicken.
Und dann wird getüftelt, ausprobiert & gewerkelt.
 
 

Und wenn dann alles aufgebaut ist und du einfach zufrieden bist mit dem, was du da geschafft hat, dann kommt das erste Glücksgefühl. Wenn dann noch viele Kunden einen wiedererkennen, sich über deine Sachen freuen, dann stimmt einfach alles.
Und wenn dann noch Holly von Decor8 bei Dir einkauft, du aber keine Zeit hast, mal kurz mit ihr zu plaudern, dann schüttelst Du nur den Kopf vor Staunen.
Und wenn du dann wieder zu Hause bist, noch völlig im Rausch und komplett erledigt und du dann das bei Instagram liest, ja dann…
…ja dann ist alles perfekt.
 
 
DANKE Holly!
Ich hoffe sehr, das nächste Mal etwas mehr Zeit für Dich zu haben.
Dir und allen anderen Kunden, die hier mitlesen, wünsche ich viel Freude 
mit meinen Kleinigkeiten!
 
Und außerdem ist mir gestern noch etwas aufgefallen –
Weihnachten ist nicht mehr weit …
 
 
Und jetzt werde ich mal hier aufräumen.
Muss wohl auch mal sein…
 
 
 
 

Andio Kriti

Unser (viel zu kurzer) Urlaub ist leider schon wieder zu Ende. 
Aber ein bisschen träumen darf man beim Koffer ausräumen und Wäsche waschen ja …
  
Vom blauen Meer und den Sonnenstrahlen …
 
 
… und vom leckerem Essen mit wunderschöner Aussicht.
 
 
Ganz untypisch für uns, waren wir dieses Mal fast nur in unserem Hotel waren Jede Menge Sport und Meer standen auf der Urlaubs-Wunschliste ganz oben.
 
 
Einen kleinen Abstecher haben wir allerdings unternommen und sind nach Agios Nikolaos gefahren.
 

Und mussten bei diesem Anblick an unseren nächsten großen Urlaubsplan denken. 
Was meint ihr – was haben wir vor?
 
 
Nun werden wir unsere letzte Ferienzeit geniessen, bevor uns der Alltagstrott wieder einholt. 
 
 
 

 

 

 

 …noch mehr Kreta Fotos findet ihr -HIER-

Sommer (Aus-)Zeit

  Sommer -Zeit für kühle Drinks…
 mein absoluter Liebling: „Hugo“ alkoholfrei ála LadyStil.
 
 
 … für schlichte Deko…
 
mit meinen neuen PaperBag-Körbchen
 
 
 … für wundervolle Alltagsmomente …
 
 
 
… und neue Vorhaben.
 
paperbag_1
 
Geniesst den Sommer!
 
 
 

Malen und Entspannen

Habt ihr als Kind auch so gerne Malbücher ausgemalt?

 
Ich habe das richtig gerne gemacht! Und später habe ich dann auch ohne Malbuch meine Stifte angespitzt und stundenlang gemalt …

 
Und ich erinnere mich auch noch daran, dass sich das immer gut angefühlt hat und
mich einfach zufrieden gemacht hat. 
 
Und genau da hat sich der Moses-Verlag etwas einfallen lassen.
Warum nämlich sollte Malen nur Kinder entspannen?
Oder nur den künstlerisch Begabten?
 
 
Malen ist für alle! Und so gibt es jetzt eine ganze Reihe dicker, schöner „Malbücher“ für Erwachsene.
Die sehen nicht nur schön aus, da sind auch jede Menge schöner Motive drin.
 

 

 
Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht, mal wieder die Stifte zu zücken,
mir ein schönes Plätzchen zu suchen und einfach nur …
 
… zu malen.
 
 
 
 
 

 

Mit freundlicher Unterstützung des Moses-Verlags.

13 & Biskuitrollen-Rezept

Seit Freitag gibt es bei uns einen Teenager im Haus.
Da der Geburtstag meines „Großen“ immer in den Ferien ist, konnten wir ganz entspannt frühstücken…

13.geburtstag.JPG

geburtstag-13.JPG 
 
Und dann habe ich mir die Zeit genommen, ihm seinen Lieblingskuchen zu machen…
 
 erdbeerrolle.JPG
 
erbeer-rolle.JPG 

 So schwer war es gar nicht, den Biskuit (einigermaßen ordentlich) aufzurollen …
 
biskuitrolle-selber.JPG
 
… aber er war doch schneller aufgegessen, als gebacken.
 
Die wird es bei uns jetzt öfter geben – am liebsten eisgekühlt!
Wir müssen ja testen, ob sie mit Himbeeren, Blaubeeren oder Pfirsichen auch schmeckt.
 
erdbeer-biskuitrolle.JPG
 
– 3 Eier, 90g Zucker und eine Prise Salz schaumig schlagen (das dauert 5-8 Minuten!)
– 60g Mehl, 45g Stärke und 1,5 TL Backpulver darüber sieben und
vorsichtig unterheben 
 
– Teig auf ein Backblech verstreichen (Bachpapier nicht vergessen!) und im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad backen. 
 
– sofort auf ein mit Zucker bestreutes Handtuch stürzen, das Backpapier vosichtig abziehen (evt. leicht befeuchten) und mit dem Handtuch aufrollen
 
– 500ml Konditorsahne mit 2 Päcken Sahnesteif 1,5 EL Zucker und der 2 TL abgeriebener Zitronenschale steif schlagen
– 3 EL Zitronensaft, 180g Erbeermarmelade (ohne Stücke) verrühren
– 300g Erdbeeren klein schneiden
 
– den ausgekühlten Boden vorsichtig wieder aufrollen und mit 2/3 der Sahnemischung bestreichen.
Darauf kommen dann 2/3 der Erdbeermarmeladenmischung und 2/3 der klein geschnittenen Erdbeeren
 
– alles wieder aufrollen und mit den restlichen Zutaten garnieren
 
– mindestens (!) 1 Stunde kalt stellen
 
 
L E C K E R !

Merken

Glücklichmacher-Korb

 
Schenken macht Spaß! Mir auf jeden Fall. 
Und bei meiner Freundin hätte der Korb noch viel größer sein können. 
So viel Schönes könnte ich für sie aussuchen…

lecker2
 
  Und gutes Essen … das liebt sie!

lecker5
 
Selbstgemachte Rhabarbermarmelade & Sommermüsli, Espresso-Schoko-Gugl und ein paar Leckereien von Vahé. Die sehen nicht nur gut aus – sie sind auch super lecker!
 
lecker3 
 
 Noch ein paar Gräser vom Feld…
 
lecker4
 
 
 lecker7
 
… und ein bisschen Träumerei.
 
lecker6
 
 unterschriftpink-1Merken

Alltagsleben

Manchmal ist alles aufgeräumt. 
Die Sonne scheint und DIE Idee eines Posts liegt (rein zufällig) perfekt ausgerichtet und mit 
Liebe zum Detail einfach so da.
 
Machmal …
 
Meistens aber führen wir ein ganz normales Alltagsleben. Es ist mal wieder ein grauer Tag, die Arbeit stapelt sich und irgendwer hat am Morgen auch vergessen aufzuräumen.
 
 
 
 
  Und trotzdem finden sich inmitten des ganz alltäglichen Lebens so viele schöne Bilder.
 
Von unfertigen Arbeiten …

 

 
einer liegen gebliebenen Tüte…
 
 
und ausgepackten Wochenendmitbringseln.
 
 
Von der letzten Sportrunde…
 
 
und der Katze vor dem Fenster.
 
 
Von unaufgeräumtem Kleinkram…
 
 
und noch zu erledigenden Aufgaben.
 
 
Schaut euch mal um. 
Selbst ohne ein in Szene gesetztes Fotoshooting gibt es jede Menge „Schönes“ zu entdecken.
Überall!
 
 
 

Merken

Ab auf die Piste!

Nachdem ich euch letztes Jahr schon in zwei wunderbare Läden „mitgenommen“ habe, zeige ich euch heute mal ein ganz anderes Geschäft. Hier gibt’s keine Wohndeko, keine Bücher und keinen Schnickschnack.
 
Dafür aber das Beste rund um’s Thema Ski & Snowboard!

sos1
 
Besitzer Oliver Niess ist leidenschaftlicher Skifahrer und in seinem Geschäft SOS findet ihr alles, was euer Skifahrer- und Snowboarderherz höher schlagen lässt.

sos2     sos3
 
sos4 
 
sos9 - Kopie


Ihr sucht ein neues Ski-Outfit? Kein Problem. 

Oder drückt der alte Schuh? Hier werden eure Füße genaustens ausgemessen und der neue Schuh für euch individuell angepasst. 
Ihr braucht Hillfe bei der Ausstattung eurer Kids? Auch eine extra Abteilung.

sos10 - Kopie
 
Oder seid ihr das erste Mal auf Skiern unterwegs und wollt euch lieber erstmal ein paar leihen? Oder ein neues Modell testen?
Der große Skiverleih macht auch das möglich.
 
In der Werkstatt könnt ihr euren Ski natürlich auch neu einstellen und wachsen lassen.
 
sos12 - Kopie        sos8 - Kopie
 
SOS-Sport findest Du in Braunschweig , Rebenring 10
 
sos-sport_logo - Kopie
 
 
und im Internet mit einem hochklassigen Online-Shop.
Und auf der Facebook-Seite seid ihr immer über die neusten Trends informiert.
 
sos13 - Kopie             sos11 - Kopie
 

Wenn ihr euch jetzt fragt, wie es denn im Sommer hier so aussieht, dann verrate ich euch das auch noch …

sos6

Dann dreht sich nämlich alles um’s Thema Tennis!
 
sos14 - Kopie
 
sos7 - Kopie
 
Für uns aber heißt es nächste Woche erst einmal :
 
„Ab auf die Piste!“ 

Liebe Grüße
Vanessa

 

 

Merken

Winterzeit – Kuschelzeit

Also eigentlich ist der Januar ja ganz schön. 
Schneebedeckte Felder, ein blauer Himmel. Eislaufen auf dem See und 
danach ein heißer Kakao auf dem Sofa.
Eigentlich …
 
 
Aber hier sind heute 12Grad, es stürmt und nieselt. Da draußen sind keine aufgeregten Kinderstimmen zu hören. Sogar die Sonne hat sich versteckt!
 

Also ab ins Haus und dort gemütlich machen. Der Kakao schmeckt trotzdem. 

Und Stricken. Das hilft meistens. Irgendwie kreativ zu arbeiten ist für mich wie für andere Yoga (obwohl ich das auch gerade ausprobiere). Positiver Effekt: man hat anschliessend etwas in den Händen. Für meinen Shop oder zum Verschenken. Und ab und zu mal auch etwas für mich.
 

 

 
Von der Fellwolle war ich total begeistert, als ich sie bei Kelly gesehen habe. Nur wollte bei uns keiner Fellknäuel … (Das hätte uns unser echtes vielleicht auch krumm genommen.)
 
 
Aber so eine kuschelige Weste, die ist momentan perfekt. 
Und die Wolle so ergiebig, da gibt es nicht nur eine für meinen Shop sondern sogar noch
eine zweite für mich!

 
 Und was macht ihr bei diesem Schmuddelwetter?

 

 
Kupfer Drahtkorb: Butlers (gerade im Sale!)
Weste: vnf-handmade
Bügel-Schneeflocke: von meinem „Kleinen“