Reise in die Vergangenheit

„The best things in life are the people we love, the places we‘ ve been and all the memories we’ve made along the way.“

Eine Tour entlang der Ostsee …

Bad Doberan. Ein kleiner Ort 8km von der Ostsee entfernt. Irgendwo zwischen Wismar und Rostock. So richtig spannend hört sich das nicht an. Ist es auch nicht. Wahrscheinlich hätte es mich auch nie hierher verschlagen, wenn mein Vater hier nicht aufgewachsen wäre. Und wir ihm zu seinem letzten Geburtstag nicht einen Trip in seine Heimatstadt geschenkt hätten…

Das meine Kamera hier nicht zur Ruhe kommt, das hatte ich nicht erwartet!

baddoberankloster

bad-doberan-haus

baddoberanruinen
Rote Backsteinhäuser, eine große Klosteranlage mit einem wunderschön restaurierten Münster, kleine Gassen und Ruinen. Verschlafen und so ganz anders.

 baddoberanklosterruine            baddoberanmuenster

Mein Vater hatte zu jeder Ecke seine Geschichten, konnte sein altes Gymnasium besichtigen und alte Wege laufen.

baddoberanrapunzel

baddoberanschule

bad-doberan-rosenwinkel        baddoberanpapa

hagebutten

Quer durch den Ort, entlang der Pferderennbahn fährt die Molli bis nach Heiligendamm und Kühlungsborn. Und ja – es ist eine richtige Dampflok. Langsam, laut und stinkig. Und irre fotogen!

heiligendamm-molly-1     molli

molly1

Heiligendamm ist das älteste Seebad Deutschland und wurde früher die „weiße Stadt am Meer“ genannt. Vom Glanz der alten Villen ist wenig übriggeblieben, denn die meisten stehen still und verlassen da. Und dabei sind sie so schön!

heiligendamm-eikboom

heiligendammvillastrand2 heiligendammstrandvilla1

Die Villen stehen direkt am Meer, breite Gartengrundstücke davor. Mein Einrichtungsherz schlägt Purzelbäume, wenn ich daran denke, was man daraus machen könnte. Und dann noch genau davor dieser Blick!

heiligendamm-ostsee heiligendamm-ostsee-blick 

Und auch wenn es wirklich kalt und nass und stürmig war, am Meer entlang zu laufen – das ist einfach immer schön!

 heiligendamm-geisterwald-2   heiligendamm-geisterwald

warnemuende-strand

Eines Tages da habe ich es – mein Haus am Meer. Bis dahin träume ich noch ein wenig weiter…

Liebe Grüße,
Vanessa

baddoberaneingang

Merken

Merken

Merken

*textliebe* {vom Glück mit Wörtern}

“ and now I’ll do what’s the best for me „

Quotes und Zitate sind Trend. An jeder Ecke sehen wir sie – als Postkarte, auf Shirts und Geschirr, als Dekoschilder und Notizbuch. Pinterest & Instagram sind voll damit.

Und auch die Buchhändlerseele in mir strahlt, wenn sie schöne Worte sieht und liest. Klar, dass ich da nicht widerstehen kann und so ist mit der Zeit meine kleine Kollektion *textliebe* für mein Label entstanden, die mir ganz besonders am Herzen liegt.

textliebe kollektion

Und auch wenn ich auf diesem Blog ja nicht mehr so viel über meine Produkte schreiben will, so muss es diesmal doch einfach sein. Eben weil diese Artikel so persönlich sind, das ich sie wahrscheinlich auch machen würde, wenn ich kein Label hätte.
       textliebe wünsche kartetextliebe glücksmomente karten

Leider kann ich kein Handlettering, obwohl ich das super schön finde und irgendwann auch Lernen möchte. Und für das, was ich mir so im Kopf vostellte, ist Handlettering auch etwas zu verspielt. Letztes Jahr kam mir die Idee, die alte Schreibmaschine aus meiner Lehrzeit auszugraben. „Ausgraben“ passt wirklich, denn die Buchhandlung, in der ich gelernt habe, besitzt einen alten knarzigen Dachboden, der voller alter Akten, Leseexemplaren, Ausstellungs- und Dekostücken ist. Und dort habe ich sie gefunden – recht angestaubt und verrostet, aber immerhin heil. Mittlerweile ist sie wieder in Schuß und hat ein neues Farbband bekommen – die Mechanik funktioniert – und mehr braucht sie nicht.

textliebe wip schreibmaschine

textliebe schreibmaschine

Was ich fast genauso mag wie schöne Worte, ist schönes Papier. Ich habe mich für ein Umweltpapier aus recycelten Fasern entschieden, welches wirklich edel aussieht.

 textliebe wip        textliebe stempel

Wenn ich dann so alle Materialien um mich herum liegen habe, dann sprudeln die Ideen nur so heraus. Manches wir verworfen (oder besser zerrissen), manches überzeugt mich und macht mich glücklich.

textliebe gluecksmomente

textliebe detail

 

Und wenn dann hinterher einfach alles stimmig ist, dann ist das mein ganz eigener *glücksmoment*.

glück ist,
wenn der verstand tanzt,
das herz atmet
und die augen lieben


Liebe Grüße

Vanessa

Mehr zu meiner *textliebe* Kollektion findet ihr auf meiner Seite * vnf handmade *.

kollektion *textliebe*

Merken

im Trend: Upcycling Ideen

“ Manchmal beginnt ein neuer Weg nicht damit,
Neues zu entdecken.

Sondern damit, Altbekanntes mit ganz anderern
Augen zu sehen.“

Upcycling in angesagt. Die Bewußtheit, dass wir vielleicht docht etwas zu verschwenderisch mit unseren Ressourcen umgehen, ist im DIY Bereich angekommen. Und macht sich dort auch recht gut. Alten Dingen neues Leben einzuhauchen macht ein gutes Gefühl. Und jede Menge Spaß! Kreative Ideen sind gefragt, um „Abfall“ in neuwertige Produkte zu verwandeln. Seien es alte Gebrauchsgegenstände, Bauholz, Bücher oder die zerschlissene Lieblings-Jeans.

Bei mir nahm der Berg an Wollresten mal wieder überhand. Übriggeblieben von der letzten Wintersaison – angefangene Knäuel von Kissen, Decken und Schals.
Perfekt, um mal wieder einen Teppich zu häkeln!

upcycling-diy-wollreste

upcycling-trend-diy-haekeln-1

Übrigens werden die Teppiche auch aus Stoffresten super schön. So könnt ihr alte Bettwäsche, Shirts oder Tischdecken prima upcyceln. Vielleicht nehmt ihr die alte Kinderbettwäsche? Dann habt ihr ein wunderbares Erinnerungsstück. 

upcycling-trend-diy-tshirt

Mein Teppich war wegen der dicken Wolle schnell gehäkelt und nach zwei Abenden bereits fertig.

upcycling-trend-diy-teppich

upcycling-trend-diy-detail

Auch meine alten Blogeinträge sind ein Upcycling wert. Als ich letzten Monat mit meinem Blog „umgezogen“ bin und alte Posts durchgeschaut habe, ist mir aufgefallen, wie gerne ich über meine Upcycling Arbeiten erzähle. Und damit ihr noch ein wenig mehr dazu inspiriert werdet, euch ebenfalls mit eurem „Abfall“ zu beschäftigen, habe ich alle Ideen (mit Anleitungen)  zusammengesucht und weiter unten verlinkt.

Und nun ran an den Müll!

Liebe Grüße, Vanessa

upcycling-trend-diy-interior


weitere Upcycling Ideen

upycycling-trend-diy-teppiche
Teppiche aus Woll- und Stoffresten
( Anleitung hier )

Ihr habt es nicht so mit dem Selbermachen?
Ich fertige euch gerne einen Teppich aus euren Stoffresten an.
In meinem Shop findet ihr näherer Infos dazu.

upcycling-trend-diy-papier                upcycling-trend-diy-weben-wolle            upcycling-trend-diy-sessel
Girlande aus Katalogseiten      Upcycling Wollreste                Sessel Upcycling

upcycling-trend-diy-kissen-jeans     upcycling-trend-diy-holz
Kissen aus alten Jeans oder                            Upcycling Holzreste
Geschirrtüchern   /   Gitarrenkissen

 

 

 

                       

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Pizza bianco

schnell, einfach und unendlich lecker

Unsere neuste Lieblingspizza ist ganz blass. Schmecken tut sie aber überhaupt nicht fade, sondern einfach gut.

pizza bianco

Statt der gewohnten Tomatensoße gibt es cremigen Ricotta, Mozzarella und Parmesan als Grundlage. Mit dem Käse als Grundlage kommen eure Zutaten viel besser zur Geltung, als mit intensiver Tomatensoße. Probiert es mal aus!

pizza bianco feige         pizza bianco teig

Gewürzt mit frischen Kräutern, Salz & Pfeffer ist das eigentlich schon ziemlich gut. Wenn ihr das Ganze allerdings noch mit euren Lieblingszutaten toppt, dann verspreche ich euch, dass ihr in Zukunft ständig diese Pizza essen möchtet.
Den Teig habe ich ganz klassisch mit Pizzamehl zubereitet. Der Unterschied zwischen normalen Mehl und dem Pizzamehl ist wirklich nicht zu unterschätzen. Das Pizzamehl enthält einen Teil Hartweizen, der euren Teig einfach noch krosser macht. Das nächste Mal möchte ich unbedingt einen Teig mit Hartweizen- und Vollkornmehl ausprobieren. Wir mögen unsere Pizza gerne auch mal etwas herzhafter.

Bei dem Belag viel die Wahl auf Tomaten aus dem Garten, hauchdünnne Feigenscheiben und Pinienkernen. Ich stelle mir aber auch Walnüsse mit Aprikosen extrem lecker vor. Oder nur mit frischen Kräutern? Auch dünn geschnittener, frischer Knoblauch und zarter Blattspinat passen bestimmt prima zu dem saftigen Käse.

pizza bianco tomaten

pizza bianco detail

Beladet eure Pizza nicht mit zu vielen Zutaten. Das mag ich persönlich auch in den meisten Pizzerien überhaupt nicht. Zwei, drei frische Zutaten reichen vollkommen und überdecken sich nicht gegenseitig mit ihrem Geschmack. Weniger ist hier mal wieder mehr!

Aus dem Rezept könnt ihr ein oder auch zwei backblechgroße Pizzen machen. Je nachdem ob ihr den Teig lieber etwas dünner oder schön dick mögt. Machmal machen wir uns auch vier Kleine – jeder mit seinen Lieblingszutaten!

enjoy !  Liebe Grüße Vanessa

rezept pizza bianco

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sommer in Südfrankreich

“ rester, c’est exister.
mais voyager, c’est vivre. „
g.nadaud


Sommerferien  – Sonne, Strand, andere Länder erleben, Zeit füreinander und für sich selbst, durch fremde Orte schlendern, neues Ausprobieren.
Urlaub pur!

Wie schon vor zwei Jahren sind wir auch diesen Sommer wieder nach Südfrankreich gefahren. Diesmal nicht an die Côte d’Azur, sondern an die französische Atlantikküste. Unser Ferienhaus lag in Moliets et Maa, einem kleinen Surferort zwischen Bordeaux und Biarritz.

130

Hier gibt es zwei Dinge, die alles andere in den Schatten stellen.
Das größte Waldgebiet  Frankreichs – perfekt für Radfahrer und Läufer – und die wunderschönen, langen Sandstrände, für die diese Gegend so bekannt ist. Verschlafen und – kaum haben die Ferien begonnen – ein Schauplatz hipper und cooler Surfer. Mondänes Schickimicki findet hier wenig Platz; älter gewordene Hippies und surfbegeisterte Sportler jedes Alters finden sich hingegen in jedem der kleinen Orte. Und da sitzen sie dann am Strand oder liegen auf ihren Bords warten – auf IHRE Welle.

surfer südfrankreich atlantik 

  sundown surfer südfrankreich sonnenuntergang

Und ohne Bord? Da kann man endlos den Strand entlang laufen, einen ruhigen Tag am Pool verbringen oder die vielen kleinen Orte der Nähe erkunden.

strand südfrankreich küste

südfrankreich

poolzeit südfrankreich ferienhaus 

Gerade in unserer ersten Woche war der Sommer noch nicht so ganz hier angekommen und wir sind überall da ausgestigen, wo es uns gefiel. EIn Abstecher nach Bordeaux, ein Ausflug in das legendäre Biarritz, ein ShoppingNachmittag in Hossegor (viel Zeit mitnehmen und Kinder beim besten Eis des Ortes parken) , über den Markt von Leon bummeln.

südfrankreich hossegor

eis

biarritz casino südfrankreich

südfranreich unterwegs

Ein Marktbesuch gehört in Frankreich immer zum Programm. Die Märkte hier sind etwas kleiner, als wir sie kannten, aber nicht weniger lecker. Wir haben die besten Oliven gekauft und würzige Dipps, haben französische Spezialitäten wie den gateau parfumè probiert, haben dem Marktverkäufer zugesehen, der seinen Schinken anbietet wie auf dem Hamburger Fischmarkt gelernt und haben uns vom leckeren Käseduft verführen lassen.

südfrankreich bäckerei   baguette südfrankreich

Gegessen haben wir meistens in unserem Ferienhaus. Unser Lieblingsessen waren zwei Kilo Sardinen, die wir beim Fischhändler besorgt hatten – zusammen mit einem leckeren Tabouleh, frischem Salat und einem Glas kühlen Rosé ein Traum! Und Baguette natürlich!

südfrankreich essen

Essen gehen kann man in Frankreich natürlich ebenfalls super! Da wir mit vier Kindern unterwegs waren, haben wir uns aber an das Standartangebot der Orte geboten. Und bei vielen Campern und Surfern heißt das – Pizza und Muscheln. Das war beides immer lecker und preiswert!
Am letzten Abend haben wir es uns am Strand von Hossegor schön gemacht. Unter großen Sonnenschirmen, mit Gitarrenmusik im Hintergrund, Champagner und richtig gutem Essen.

südfrankreich hossgor

sundown südfrankreich strand moliets kids

sundown_1a

 “ au revoir – nous allons revenir „

Liebe Grüße, Vanessa

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

new start

Schön, dass Du hier bist!

Nach 8 Jahren Blogger habe ich einen Neustart gewagt. Nicht nur mit neuer Software im Hintergrund, sondern auch mit vielen neuen Vorhaben & Ideen im Kopf!

*Meine rosarote Seite* ist aus ihren Kinderschuhen heraus gewachsen. Es war schön dort, aber ich habe mich verändert. Da ist einfach Zeit für Neues!
Auf *vnf living* wird es weiterhin um die Themen Einrichten & Dekorieren gehen, um kreative Ideen, DIYs und leckere Rezepte. Ein wenig in den Hintergrund wird mein Label *vnf handmade* treten. Weil es mittlerweile nämlich einen so großen Teil meines Lebens einnimmmt, dass es sich eine eigene Seite verdient hat.

kombi

Hier wird es etwas privater. Ich möchte euch ein wenig mehr in meinen kreativen, chaotischen Alltag mitnehmen. Neben Einrichtungstipps wird es noch mehr Rezepte geben, Buchvorstellungen (in mir schlägt nämlich eine Buchhändlerseele) und Geschichten aus meinem Alltag. Und auch ab und wann ein paar meiner nicht minder chaotischen Gedanken.
Mehr Persönlichlkeit, mehr Authenzität – das wünsche ich mir so oft im Bloggerleben. Also versuche ich es mal und öffne ein paar neue Fenster Türen.

fenster

Kommt ihr mit? ich freue mich auf euch, eure Kommentare und Mails. Wenn ihr möchtet, könnt ihr mir auch leicht über den funkelnagelneuen Newsletter Button folgen.Ihr bekommt dann immer eine Mitteilung, wenn ich etwas Neues veröffentlicht habe.

Stay tuned!

Vanessa

So ein Umzug geht nie, ohne das etwas kaputt geht oder das etwas noch nicht fertig ist.
Bitte habt Verständnis, wenn der ein oder andere der älteren Beiträge nicht perfekt gesetzt ist, wenn Einzüge manchmal unordentlich sind oder ein Link veraltet ist.
Wenn ihr etwas vermisst oder euch das ein oder andere hier noch wünscht, dann schreibt mir einfach.
Die Seite soll für euch sein – da brauche ich eure Hilfe!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

8 Dinge für (m)einen Lieblingsplatz

So kann es bleiben! Sonne pur – da gönne ich mir gerne ein wenig Zeit, um einfach mal zu geniessen.
Am liebsten auf der kleinen Terrasse, die wir letztes Jahr gebaut haben!
 
 
 
lieblingsplatz
Letzten Monat habe ich mir auch den Sessel gegönnt, mit dem ich schon lange liebäugele. Zusammen mit ein paar schönen Dingen, die ich bei Westwing ergattert habe, ist mein neuer Lieblingsplatz jetzt genau so, wie ich ihn mir vorgestellt hatte.
Und wenn im Sommer dann noch die Gräser schön hoch sind …
 
blicksessel 
 
 8 Dinge für (m)einen Lieblingsplatz
 
Sessel
es gibt so viele schöne Sessel, man kann sie überall mit hin nehmen
Und der hier ist (natürlich) der Schönste
 
Kissen
da brauch‘ ich wohl nix zu sagen, kennt hier jeder
 
Decke
OK … die letzten Tage waren so schön, da brauchte ich sie nicht. Aber sonst immer
 
Wasserflasche
ich trinke viel zu wenig. Und gut ist das ja nicht. Mit meiner neuen Wasserflasche fällt’s mir einfach leichter und keiner krabbelt mir rein
 
Buch
Zeit zum Lesen muss einfach sein – die nehm‘ ich mir
 
Körbe
machen sich einfach immer und überall gut. Für Sonnenbrille, Schokolade, Handy…
 
 
Pflanzen
gibts hier genug
 
Kerzen
am Abend wird die Wasserflasche gegen ein Glas Wein eingetauscht, die Decke kommt zum Einsatz, dann noch ein paar Kerzen an …
 
 
 
 
 
Und wie sieht euer Lieblingsplatz aus? Fehlt euch noch das ein oder andere Teil? Dann schaut doch mal bei Westwing vorbei. Hier findet ihr immer wieder Schönes, das es nicht an jeder Ecke gibt.
Und falls Du noch nie bei Westwing eingekauft hast, dann habe ich sogar noch einen Gutschein für Deinen ersten Einkauf dort.
 
 
 

 

 
Ich freu‘ mich schon auf mein nächstes Stündchen an meinem Lieblingsplatz!
 
 
 
Danke an Pauline für die nette Kooperation mit Westwing!
 
Sessel – WestwingNow. Körbe, Kerzenständer, Wasserflasche – Westwing.

Merken

Merken

*no pressure no diamonds* – Kunstdrucke

typelive_wild

Schon länger will ich euch meine neuen Bilder vom Typealive zeigen. 
Ich bin völlig begeistert von ihnen und hab‘ sie im Wohn-, Schlaf- und Arbeitszimmer hängen. 
Darum nehme ich heute auch mal in unsere obere Etage mit.
  
 
Das kleine Arbeitszimmer hab‘ ich (meistens) ganz für mich alleine.
 
 
Hier wird genäht und allerlei Neues ausprobiert. Und ein bisschen „wild“ bleiben, kann da ja nicht schaden.
 
 
Momentan sitze ich supergerne an der alten Schreibmaschine aus meiner Lehrzeit. Ein kleines Sortiment an hübschen Karten und Girlanden habe ich auf meinen Ausstellungen immer dabei.
 
 
 
Rechtzeitig für Ausstellungen alles zusammen zu haben, ist ja für mich immer ein großes Problem. In den letzten zwei Tagen wird hier immer auf Hochtouren gearbeitet. Meine Freundin beruhigt mich immer:

„Alles gut. Diamanten werden auch unter Hochdruck gefertigt!“
 
 
Und abends geht es hundemüde ins Bett…
 
 
Hier hängt auch schon wieder einer meiner Lieblingsprints. Den musste ich einfach haben. Ich liebe dieses Lied! Und wenn ich die Melodie dann morgens schon ich im Kopf habe, beginnt der neue Tag auch gleich ganz
„easy – easy..“
 
 
 
Wenn euch die Kunstdrucke von Typealive jetzt genauso gefallen wie mir, dann schaut euch doch mal in ihrem DawandaShop um. Die beiden Grafikdesigner aus Münster haben wirklich ein Gespür für ausgefallene Prints & coole Sprüche. Und auch die Landscape Reihe ist superschön und …
eigentlich könnte ich schon wieder ein paar Drucke kaufen.
 
 


* Postkarten & Drucke von Typealive – Vielen Dank an Sabine für die nette Zusammenarbeit!
* Posterleisten in schwarz & weiß von vnf handmade

Merken

Merken

Hollandliebe

Die letzte Woche haben wir in Holland verbracht. Und auch wenn sich die Sonne versteckt hat – wir haben  unseren kleinen Urlaub trotzdem genossen.
 
bergen_strand
 
Nachdem wir bereits zweimal in Zeeland waren, sind wir diesmal in Nordholland gelandet.
Die Strände hier sind genauso weit und leer und schön.
 
 
 
Und auch wenn es noch wirklich kalt war – die Strandpavillons waren bereits geöffnet.
 
 
 
 
Unsere Räder hatten wir auch dabei – ansonsten ist das Dünengebiet dort kaum zu erkunden. Es ist riesengroß und bietet landschaftlich selbst jetzt schon super schöne Ausblicke…

 

 

 
 
Nein, nein – das ist kein Schnee. Diese Waldstück hat tatsächlich einen Sandboden!
 
 
Meine Jungs hatten mir vorher bereits versprochen, dass ich ordentlich shoppen gehen darf.
Und das ist in Holland so viel schöner als hier! Es gibt selbst in kleineren Orten hübsche Concept-Stores voller schöner Dinge.
 
Dieser kleine Laden ist ja schon einigen Bloggern bekannt. Und wer ihn noch nicht kennt und irgendwann mal in der Nähe ist, sollte „l’Etoile“ in Schoorl auf keinen Fall verpassen!
 

 

 
Der kleine Laden ist voller wunderschöner Dinge. Aber irgendwann war unser Kofferraum einfach voll.
 
 
 
Hier meine liebsten Adressen.
 
*Shoppen*
„l’Etoile“ in Schoorl
„Sissy Boy“ u.a. in Bergen und Amsterdam
„loods5“ in Zaandam 
–  „Bergerac“ in Bergen 
„Dille&Kamille“ u.a. in Haarlem 
 
Bestimmt gibt es noch jede Menge anderer Adressen, die nicht weniger schöne Dinge anbieten. Aber die entdecke ich dann einfach das nächste Mal!
 
 
 

 

 

 

Fotoliebe * back to the roots *

Egal ob Blog- oder Instagram Account – wir machen ständig Fotos.
Die meisten Fotos bleiben unbeachtet auf unserem Kamerachip oder einem vergessenen Ordner im Laptop. Einige wenige „schaffen“ es auf unsere Seiten. 
Aber seit die guten, alten Filme Vergangenheit sind, seitdem schafft es kaum ein Bild heraus seinem digitalen Dasein. 
Eigentlich schade. Denn manchmal fehlen sie schon. Die „Erinnerungen“, die man einfach mal zur Hand nimmt, die in der Tasche umherfliegen und die man einfach sieht, ohne Laoptop oder Handy anzuschalten.
 
Darum habe ich mir mal wieder Fotos bestellt. Einfach so – für mich.
 
boite_photos
 
Geliefert in einer wunderschönen Box & ein paar zusätzlichen Dingen, wie den kleinen Holzklammern, Fotoecken, Band und MaskingTape… * la-boite-a-photos * ist ein ganzes Package an Kleinigkeiten, mit denen man super seine Fotos noch aufpeppen oder dekorieren kann.
 
 
 
Beim Bestellen habe ich einige Fotos ein wenig bearbeitet. So ganz ohne kann ich wohl nicht mehr.
Und ein bisschen „vintage“ steht den Erinnerungen ja auch ganz gut.
 
 
Und den Interior Bildern auch schwarz-weiß…
 
 
 Natürlich musste ich mit den kleinen Beigaben auch gleich ein wenig rumspielen. Und so sind ein paar Lieblingsfotos am Federmobile gelandet …
 
 
 
… und meine Kunden haben eine Kleinigkeit zu ihrer Bestellung bekommen.
 
 
Und natürlich werden ein paar gleich Ostern verschenkt!
 
 
 In der Box, die ich übrigens bei * Cheerz * bestellt habe, waren 40 Fotos. Und ich hab‘ mich über jedes einzelne gefreut!
 
Wenn ihr jetzt auch Lust bekommt, mal wieder ein paar Fotos in den Händen zu halten oder wenn ihr ein kleines Geschenk zu Ostern braucht, dann kann ich euch die Boxen von Cheerz super empfehlen. Schaut einfach mal durch – da gibt es ganz verschiedene. 
Und einen kleinen Gutschein zum Ausprobieren habe ich auch noch für euch.

 

 

Danke an Martin von * Cheerz * für die nette Kooperation